Print Contact

Home-picto Home

Back

„Die Schwerkraft der Verhältnisse“* (SdV)

Projektreihe *(Marianne Fritz)


Foto: Angelika Thon/Digitale Berarbeitung/ H.J. Schubert


Mit Eva Brede / Bernadette Moser, Josef Fürpass, Leo Kreisel-Strausz, Mirko Maric, Margit Maure, Albert Pall / e.d gfrerer, Wolfram Scheucher, H.J. Schubert, an.thon, Tatjana Fiedler, Ingo Abeska, Severin Hirsch, Edda Strobl, Catherine Rollier, Erwin Michenthaler, Laszlo Varvasovszky u.a.


„Die Schwerkraft der Verhältnisse“ wird aus dem Realitätsmaterial, das uns die Regierung vorlegt, „harte Wahrheiten“ herausfiltern, um sie mit allen Sinnen zu übersetzen. „Hetze gegen die Reichen“ kann sich als struktureller Feldzug gegen die Prekarisierten offenbaren, vorgebliche „Bekämpfung von Sozialbetrug“ als Rückbau des Sozialstaates in Richtung Hartz IV. „Neue Gerechtigkeit“ kann sich als Steuerfreiheit für arbeitsloses, ererbtes Einkommen entblättern. In der Dekonstruktion der schönen Vorgaben und programmierten Reden soll sich das Substrat resilienter Poesie und Ästhetik bilden.

Dauer
März bis September 2018

Eröffnungen
jeweils Donnerstag im 2-3-wöchigem Rhythmus um jeweils 19 Uhr

Öffnungszeiten
Mi., Sa.,
15–18 Uhr
 
RHIZOM
Annenstraße 52
8020 Graz


Fortsetzungen werden per mail, via facebook und auf der homepage angekündigt.

Mit Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Graz, der Kulturabteilung des Landes Steiermark und des Bundeskanzleramts – Sektion 2 Kunst

Creative Commons License
www.rhizom.mur.at von RHIZOM steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz