Print Contact

Home-picto Home

Back

Text
2005 - 2005

T.T.T./THROUGHtheTEXT(URE)

Publikation & Präsentation (II)



Dies ist ein Buch, das sich aus einem anderen Buch herausgeschält hat.
Das andere brauchen Sie nicht zu kennen, um dieses lesen zu können. Es diente den AutorInnen als Ausgangsmaterial – als Impulsgeber zur Entwicklung ihrer Texte. “Etwas herauszulösen – einer Spur zu folgen – etwas zu verknüpfen, was so noch nicht verbunden wurde – zwischen den Bildern zu lesen – dem Klang der Worte zu folgen” sind mögliche Beschreibungen, die zu den entworfenen Tableaus führen. Die neuen Textkreationen bieten in ihrer Unterschiedlichkeit viele Zugänge. In diesen Vielheiten ist alles möglich und alles wichtig. In ihnen spiegelt sich die Struktur unseres Rhizoms wieder.
Also lesen Sie einfach – und wenn Sie zu einem Kapitel keinen Zugang finden, lesen Sie ein anderes!
Bon Voyage!

Dieses Buch ist Gilles Deleuze und Félix Guattari gewidmet, deren kleines Buch „Rhizom“ uns seit 1988 als „Werkzeugkiste“** dient und „wenn wir (daraus) zitieren, dann aus Liebe“*.

* aus: Gilles Deleuze, Félix Guattari, Rhizom, Merve Verlag Berlin, 1977
ebendort: ** Michel Foucault antwortet auf die Frage was für ihn ein Buch sei: eine Werkzeugkiste.

<…>  In einem Buch gibts nichts zu verstehen, aber viel, womit man etwas anfangen kann. Ein Buch muss mit etwas anderem eine Maschine bilden, es muss ein kleines Werkzeug für ein Außen sein. Keine Repräsentation der Welt, auch keine Welt als Bedeutungsstruktur. Das  Buch ist kein Wurzel-Baum, sondern Teil eines Rhizoms, Plateau eines Rhizoms für den Leser, zu dem es passt. Die Kombinationen, Permutationen und Gebrauchsweisen sind dem Buch nie immanent, sondern hängen von seinen Verbindungen mit diesem oder jenem Außen ab. Jawohl, nehmt was ihr wollt! <…>*

* aus: Gilles Deleuze, Félix Guattari, Rhizom, Merve Verlag Berlin, 1977

Medien
Texte und Fotos

AutorInnen
Ursula Kiesling, Genoveva Rückert, Sol Haring, Albert Pall, Andreas Spiegl, Maxwell Sibanda, Branka Curcic, Reinhold Schachner, Karl Stocker, Karl Schmoll, Katharina Gabalier & Wenzel Mracek, Vanesa Cvahte
 
Ort, Zeit
Oktober 2005
Donaulandstudios, Jakoministraße 15, Graz

Im Rahmen des steirischen herbst 2005

Creative Commons License
www.rhizom.mur.at von RHIZOM steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz