Seismografien und andere Erschütterungen

Eine Installation von an.thon
28. May - 18. June 2020
RHIZOM homebase, Annenstraße 52, 8020 Graz

… Im April 2020 hat kaum jemand wissen wollen oder auch können, dass „in China ein Glas zerbrochen ist“* und sich 
ein Virus auf „natürliche“ Weise (fledermausflügelgleich) 
auf den Weg gemacht hat. Wie Gedanken.
Feinfühlige Menschen spüren Erschütterungen und horten entweder vorausahnend lebensnotwendiges, andere folgen 
ihrer Wahrnehmung – hochgespannt – in anderer Richtung. 
Zum Beispiel auf einer Busfahrt von Graz nach Gleisdorf. 
Angelika Thon zeigt die Ergebnisse ihrer persönlichen Suche, innere und äußere Erschütterungen zu übersetzen.

… Die Hand arbeitet als Seismograf und überträgt die Bewegung z.B. eines fahrenden Busses mit einem Stift auf Papier.
… Eine Schlagschnur (ein Maurerwerkzeug zum markieren von Wänden) wird als Medium verwendet, um Räume in Schwingung zu versetzen.


* „Ich fühle mich schon schuldig, wenn irgendwo in China ein Glas zerbricht.“ aus: NORMALSATZ Heinz Emigholz, USA/D 1978-81, 105 min

covid 19 – Regelwerk
Take five
Es können maximal 5 Personen pro Öffnungs­termin im Ausstellungsraum anwesend sein. Wir ersuchen daher um ­telefonische Anmeldung oder SMS:
T 0664-7850433 > Angabe: Name, Datum, Zeit
Gesichtsmasken sind selbst mitzubringen, Desinfektionsmittel wird bereit gestellt. Sondertermine nach telefonischer Absprache.

Öffnungen:
Jeweils Donnerstag,
28. Mai, 04. Juni,
11. Juni, 18. Juni 2020
Jeweils:
18 Uhr, 19 Uhr, 20 Uhr

Supported by

Kulturabteilung des Landes Steiermark
Kulturamt der Stadt Graz