f. LIm > 63 µm e.d.gfrerer_H. J. Schubert

Raumarbeit / Randnotizen
3. July - 11. September 2021, 05:00

das aus gestampften, schwindgerissenen lehmplatten gefügte PLATEAUX wurde vorgefunden. (commons c.) … die zwei schichten, akkurat im quadrat übereinander verlegt, machen es zur PROTOARCHITEKTUR eines sockels … unbewehrt und ungebrannt läßt sich das material nicht dauerhaft befestigen – mit zunehmender austrocknung risse, zerfallsprozesse, langsame auflösung in kleinste korngrößen. STAUB … aber das vermögen erneuter plastizität in verbindung mit wasser macht ihn zum PROTOMATERIAL wiederholbarer versuche des formens / formierens / formulierens … möglicherweise stehen wir vor den überresten einer galaktischen stadt, die nie bewohnt wurde … umso deutlicher verweist sie auf strukturen vorübergehender setzungen/ verdichtungen/ bündelungen, vielleicht noch entschlüsselbare motive des treibens … unterschiedliche aggregatzustände … LEHM LEBN

d. Ans Eingemachte – Praktiken selbstbestimmten Lebens

Ein Buchprojekt (analog & digital)/Projektreihe sich in die stadt einschreiben. RHIZ* – ein Commons (Gemeingut) von a bis z, 2020–open end
2. June 2021, 17:00 - 17:00

In diesem Diskurs, den Praktiker*innen diverser Selbstorganisationsformen in Österreich führen, werden (Gedanken-)Räume geöffnet, um die komplexen Gefüge­lagen, die diese Projekte in der Realität beackern, zugänglich und auch teilbar zu machen: das Individuelle und das Gemeinschaftliche, Selbstbestimmtes Leben und Wohnen, Gemeinschaftsökonomien, Umgang mit unseren Ressourcen u. v. m. Und es werden auch ­andere Reaktionen auf prekäre Lebensverhältnisse wie Haus­besetzungen thematisiert.

c. Umrundung der Form. Bodensprache Lehm Rauminstallation

Im Rahmen der Projektreihe sich in die stadt einschreiben. RHIZ* – ein Commons (Gemeingut) von a bis z, 2020–open end
15. May - 2. June 2021, 17:00

c. Umrundung der Form. Bodensprache Lehm: Im Zuge einer Stampf- & Tanzperformance wird der um eine Schalungsform aufgebrachte Lehm aufbereitet. Die ­Schalung umschließt einen leeren Raum. Die unterschiedlichen ­Bewegungsarten bilden Muster und Struktur der Umkreisung ab. Werden Text der Befragung des Materials – eine Boden­sprache. Diese kann dazu verwendet werden, um sich ein fiktives ­Gebäude zu errichten.

Mirko Maric 2020 mm

Flecken fleckend mit strahlenden Aussichten
15. - 29. October 2020, 18:00

2020 mm könnte in Zukunft das richtige Revolutionsabstandmaß werden. Disziplin und Distanz korrelieren im neu definierten Raum. Nun gilt es den neuen Raum neu zu denken. Alles neu zu denken. Anfang dieses Jahres ist dem Autor im zwangsvertrauten Heim Leonardo da Vinci's „Flecken-Lehre" wie Schuppen von den Augen gefallen. Flecken deckend. Und er hört Leonardo im Echoraum sprechen, wie inspirierend fleckige Formen für ihn sind. Spontane Wahrnehmungsübungen. Jetzt muss der Autor hier noch ein bisschen pulsierendes Licht installieren und „einen Spaziergang" organisieren. Dann können wir uns in 2020 mm-Distanzen im extranormalen Raum neu orientieren. Sind Sie so frei, wahren Sie ihre Wahrnehmung.

Seismografien und andere Erschütterungen

Eine Installation von an.thon
28. May - 18. June 2020

Am 22. März 2020 verschoben sich einige internationale Gesteinsplatten. In Zagreb erschütterte ein Erdbeben die Stadt. So viel ist sicher. Andernorts in Graz, spürte E. diese Erschütterungen, ohne sie zuordnen zu können – sie wohnt im vierten Stock eines Wohnhauses im Osten der Stadt. Der Zeitpunkt der Wahrnehmung ist nicht immer der Zeitpunkt der Wahrheit … > Öffnungen: Jeweils Donnerstag, 28. Mai, 04. Juni, 11. Juni, 18. Juni 2020; Jeweils: 18 Uhr, 19 Uhr, 20 Uhr > siehe covid 19 Regelwerk

sich in die stadt einschreiben.

RHIZ* – ein Commons(Gemeingut) 2020 — open end
11. - 25. September 2020, 18:00

a. in den raum gezeichnet. (plurale Konstellationen): Sich in polyperspektivischer Wahrnehmung üben, Gegenorte, Miträume, Widerlager und Gebilde in den Raum skizzieren – Heterotopien, aufgefaltet am verfügbaren Ort. Der furchtlose Raum in einer Rohfassung. Die Installation wird im RHIZOM, Annenstraße 52, realisiert. Öffnungen 11.–25.09.2020 b. Diskurs – Wissensaustausch – Handbuch zur praktischen Verwendung: Ab Anfang September 2020 wird intensiver Wissensaustausch in mehreren Videomeetings stattfinden, der Aspekte und Perspektiven autonomer Lebenspraktik in einem Diskurs beleuchtet. Impliziert sind soziale, gesellschaftliche, raumpolitische und künstlerische Überlegungen. Auch alternative Finanzierungs- und Organisationsmodelle wie im Mietshäuser Syndikat (D) und habiTAT (A) schon länger realisiert, werden thematisiert. (Erscheinungstermin Frühjahr 2021)

Interferenzen – Episode 22

Ein Notizbuch | Beležnica
7. - 10. November 2019, 19:00

Persönliche Aufnahmen des Wichtigen, dessen, was nicht vergessen werden soll, an dem Tag oder über einen längeren Zeitraum hinweg. Als Gedankenstütze, als Speicher oder auch als Beleg, um Nachweis erbringen zu können oder um sich vergewissern zu können. Während das Ereignis endet, die Erinnerung verblasst, die Erzählung vom Gegenüber als erfunden abgetan wird, dient im Notizbuch zu Papier Gebrachtes als Nachweis…

durch a52

Living environments im durchlässigen Raum
5. - 26. September 2019, 18:00

Unser Raum in der Annenstrasse 52 wird über eine Treppe in den Hinterhof geöffnet. Eine ­Brücke, die Durchlässigkeit erzeugt. Vom urbanen Raum in die „Hinterhaus­idylle“ mit AC-Sound und ­Containerensembles. Vereinzelt auch Rosen, Büsche. Jede Öffnung erweitert den Raum der Wahrnehmung und der Möglichkeiten, bringt auch Verunsicherung mit sich. Das ist normal und birgt die Chance auf Auseinandersetzung – im Künstlerischen wie Sozialen…

An Schengens Rand

Berichte von Roselies ­Haider und Mira Palmisano aus Velika Kladuša
23. May 2019, 19:00

Roselies ­Haider und Mira Palmisano, die im Jänner und Februar 2019 sechs Wochen in Velika Kladuša verbracht haben, um dort Unterstützungsarbeit für Menschen am Weg zu machen, berichten von ihren Wahrnehmungen an Schengens Rand…

(Lost in) The Ratlines‘ Periphery – Florian Sorgo

Eine künstlerische Recherche über die Fluchtroute der Nazis nach Argentinien
18. - 25. July 2019, 19:00

Eine künstlerische Recherche über die Fluchtroute der Nazis nach Argentinien führt zu Umherschweifen, ­Ausuferung, Abdriften. Diagramme, Bilder, Metaphern, die sich im Protagonisten der Recherche verknoten. Narrationen, deren Ränder ausfransen und abschließenden Darstellungen widerstreben…

Interferenzen – Episode 20

Rastava „Crno na belem II/ Schwarz auf weiß II
29. November - 1. December 2018, 19:00

Predavanje/Vortrag: ,,Schutzverein" – „Schutz“-Verein? Zur Umkehr von Defensive und Aggression im deutschnational­ völkischen „Verein Südmark“ (1880-1960), Heidrun Zettelbauer, Universität Graz; Ausstellung/Rastava „Crno na belem II/ Schwarz auf weiß II“: Petra Kohlenprath; Videoinstallation: David Kranzelbinder, Nick Acorne…

Mirko Maric

Retroperspektive
2. - 18. May 2019, 19:00

Was ist die Kunst der Mensch? Die Ausstellung zeigt einen fragmentierten Rückblick und Gegenwärtiges. Mirko Maric wandelt durch verschiedene Welten: reale und virtuelle, anloge und digitale, wie auch banale. Seine Arbeiten enstehen an den Berührungspunkten und Schnittflächen von Menschsein und Kunstwelt – Natur, Leben, Tod…

Billy Roisz

Signalkaskaden
28. May - 13. June 2019, 19:00

Die Personale stellt den Versuch dar, sich der Filmemacherin, Musikerin und Medienkünstlerin Billy Roisz in ihren mannigfaltigen Konnektivitäten zu nähern.

f. LIm > 63 µm e.d.gfrerer_H. J. Schubert

Raumarbeit / Randnotizen
3. July - 11. September 2021, 05:00

das aus gestampften, schwindgerissenen lehmplatten gefügte PLATEAUX wurde vorgefunden. (commons c.) … die zwei schichten, akkurat im quadrat übereinander verlegt, machen es zur PROTOARCHITEKTUR eines sockels … unbewehrt und ungebrannt läßt sich das material nicht dauerhaft befestigen – mit zunehmender austrocknung risse, zerfallsprozesse, langsame auflösung in kleinste korngrößen. STAUB … aber das vermögen erneuter plastizität in verbindung mit wasser macht ihn zum PROTOMATERIAL wiederholbarer versuche des formens / formierens / formulierens … möglicherweise stehen wir vor den überresten einer galaktischen stadt, die nie bewohnt wurde … umso deutlicher verweist sie auf strukturen vorübergehender setzungen/ verdichtungen/ bündelungen, vielleicht noch entschlüsselbare motive des treibens … unterschiedliche aggregatzustände … LEHM LEBN

c. Umrundung der Form. Bodensprache Lehm Rauminstallation

Im Rahmen der Projektreihe sich in die stadt einschreiben. RHIZ* – ein Commons (Gemeingut) von a bis z, 2020–open end
15. May - 2. June 2021, 17:00

c. Umrundung der Form. Bodensprache Lehm: Im Zuge einer Stampf- & Tanzperformance wird der um eine Schalungsform aufgebrachte Lehm aufbereitet. Die ­Schalung umschließt einen leeren Raum. Die unterschiedlichen ­Bewegungsarten bilden Muster und Struktur der Umkreisung ab. Werden Text der Befragung des Materials – eine Boden­sprache. Diese kann dazu verwendet werden, um sich ein fiktives ­Gebäude zu errichten.

Seismografien und andere Erschütterungen

Eine Installation von an.thon
28. May - 18. June 2020

Am 22. März 2020 verschoben sich einige internationale Gesteinsplatten. In Zagreb erschütterte ein Erdbeben die Stadt. So viel ist sicher. Andernorts in Graz, spürte E. diese Erschütterungen, ohne sie zuordnen zu können – sie wohnt im vierten Stock eines Wohnhauses im Osten der Stadt. Der Zeitpunkt der Wahrnehmung ist nicht immer der Zeitpunkt der Wahrheit … > Öffnungen: Jeweils Donnerstag, 28. Mai, 04. Juni, 11. Juni, 18. Juni 2020; Jeweils: 18 Uhr, 19 Uhr, 20 Uhr > siehe covid 19 Regelwerk

Interferenzen – Episode 22

Ein Notizbuch | Beležnica
7. - 10. November 2019, 19:00

Persönliche Aufnahmen des Wichtigen, dessen, was nicht vergessen werden soll, an dem Tag oder über einen längeren Zeitraum hinweg. Als Gedankenstütze, als Speicher oder auch als Beleg, um Nachweis erbringen zu können oder um sich vergewissern zu können. Während das Ereignis endet, die Erinnerung verblasst, die Erzählung vom Gegenüber als erfunden abgetan wird, dient im Notizbuch zu Papier Gebrachtes als Nachweis…

An Schengens Rand

Berichte von Roselies ­Haider und Mira Palmisano aus Velika Kladuša
23. May 2019, 19:00

Roselies ­Haider und Mira Palmisano, die im Jänner und Februar 2019 sechs Wochen in Velika Kladuša verbracht haben, um dort Unterstützungsarbeit für Menschen am Weg zu machen, berichten von ihren Wahrnehmungen an Schengens Rand…

Interferenzen – Episode 20

Rastava „Crno na belem II/ Schwarz auf weiß II
29. November - 1. December 2018, 19:00

Predavanje/Vortrag: ,,Schutzverein" – „Schutz“-Verein? Zur Umkehr von Defensive und Aggression im deutschnational­ völkischen „Verein Südmark“ (1880-1960), Heidrun Zettelbauer, Universität Graz; Ausstellung/Rastava „Crno na belem II/ Schwarz auf weiß II“: Petra Kohlenprath; Videoinstallation: David Kranzelbinder, Nick Acorne…

Billy Roisz

Signalkaskaden
28. May - 13. June 2019, 19:00

Die Personale stellt den Versuch dar, sich der Filmemacherin, Musikerin und Medienkünstlerin Billy Roisz in ihren mannigfaltigen Konnektivitäten zu nähern.

d. Ans Eingemachte – Praktiken selbstbestimmten Lebens

Ein Buchprojekt (analog & digital)/Projektreihe sich in die stadt einschreiben. RHIZ* – ein Commons (Gemeingut) von a bis z, 2020–open end
2. June 2021, 17:00 - 17:00

In diesem Diskurs, den Praktiker*innen diverser Selbstorganisationsformen in Österreich führen, werden (Gedanken-)Räume geöffnet, um die komplexen Gefüge­lagen, die diese Projekte in der Realität beackern, zugänglich und auch teilbar zu machen: das Individuelle und das Gemeinschaftliche, Selbstbestimmtes Leben und Wohnen, Gemeinschaftsökonomien, Umgang mit unseren Ressourcen u. v. m. Und es werden auch ­andere Reaktionen auf prekäre Lebensverhältnisse wie Haus­besetzungen thematisiert.

Mirko Maric 2020 mm

Flecken fleckend mit strahlenden Aussichten
15. - 29. October 2020, 18:00

2020 mm könnte in Zukunft das richtige Revolutionsabstandmaß werden. Disziplin und Distanz korrelieren im neu definierten Raum. Nun gilt es den neuen Raum neu zu denken. Alles neu zu denken. Anfang dieses Jahres ist dem Autor im zwangsvertrauten Heim Leonardo da Vinci's „Flecken-Lehre" wie Schuppen von den Augen gefallen. Flecken deckend. Und er hört Leonardo im Echoraum sprechen, wie inspirierend fleckige Formen für ihn sind. Spontane Wahrnehmungsübungen. Jetzt muss der Autor hier noch ein bisschen pulsierendes Licht installieren und „einen Spaziergang" organisieren. Dann können wir uns in 2020 mm-Distanzen im extranormalen Raum neu orientieren. Sind Sie so frei, wahren Sie ihre Wahrnehmung.

sich in die stadt einschreiben.

RHIZ* – ein Commons(Gemeingut) 2020 — open end
11. - 25. September 2020, 18:00

a. in den raum gezeichnet. (plurale Konstellationen): Sich in polyperspektivischer Wahrnehmung üben, Gegenorte, Miträume, Widerlager und Gebilde in den Raum skizzieren – Heterotopien, aufgefaltet am verfügbaren Ort. Der furchtlose Raum in einer Rohfassung. Die Installation wird im RHIZOM, Annenstraße 52, realisiert. Öffnungen 11.–25.09.2020 b. Diskurs – Wissensaustausch – Handbuch zur praktischen Verwendung: Ab Anfang September 2020 wird intensiver Wissensaustausch in mehreren Videomeetings stattfinden, der Aspekte und Perspektiven autonomer Lebenspraktik in einem Diskurs beleuchtet. Impliziert sind soziale, gesellschaftliche, raumpolitische und künstlerische Überlegungen. Auch alternative Finanzierungs- und Organisationsmodelle wie im Mietshäuser Syndikat (D) und habiTAT (A) schon länger realisiert, werden thematisiert. (Erscheinungstermin Frühjahr 2021)

durch a52

Living environments im durchlässigen Raum
5. - 26. September 2019, 18:00

Unser Raum in der Annenstrasse 52 wird über eine Treppe in den Hinterhof geöffnet. Eine ­Brücke, die Durchlässigkeit erzeugt. Vom urbanen Raum in die „Hinterhaus­idylle“ mit AC-Sound und ­Containerensembles. Vereinzelt auch Rosen, Büsche. Jede Öffnung erweitert den Raum der Wahrnehmung und der Möglichkeiten, bringt auch Verunsicherung mit sich. Das ist normal und birgt die Chance auf Auseinandersetzung – im Künstlerischen wie Sozialen…

(Lost in) The Ratlines‘ Periphery – Florian Sorgo

Eine künstlerische Recherche über die Fluchtroute der Nazis nach Argentinien
18. - 25. July 2019, 19:00

Eine künstlerische Recherche über die Fluchtroute der Nazis nach Argentinien führt zu Umherschweifen, ­Ausuferung, Abdriften. Diagramme, Bilder, Metaphern, die sich im Protagonisten der Recherche verknoten. Narrationen, deren Ränder ausfransen und abschließenden Darstellungen widerstreben…

Mirko Maric

Retroperspektive
2. - 18. May 2019, 19:00

Was ist die Kunst der Mensch? Die Ausstellung zeigt einen fragmentierten Rückblick und Gegenwärtiges. Mirko Maric wandelt durch verschiedene Welten: reale und virtuelle, anloge und digitale, wie auch banale. Seine Arbeiten enstehen an den Berührungspunkten und Schnittflächen von Menschsein und Kunstwelt – Natur, Leben, Tod…